Zeichenfläche 1UUPDATE

UPDATE

Exchange 2013 CU23
Zeichenfläche 1UUPDATE

UPDATE

Exchange 2016 CU13
Zeichenfläche 1SSICHERHEIT

SICHERHEIT

Neuer Scam / Woocommerce und WordPress
Zeichenfläche 1DDATENSCHUTZ

DATENSCHUTZ

Änderung bei der Bestellpflicht eines Datensc...
Webdesign allgemein

WordPress Child-Theme erstellen

  Kurzbeschreibung

Wenn Du in Deinem eigenen Theme bei Wordpress Änderungen machen musst bzw. möchtest, empfiehlt es sich nur in einem "chilodtheme" zu arbeiten. So gehen Deine Änderungen nicht bei einem Theme Update verloren.

  Die Anleitung

Eigentlich ist das Erstellen eines Childthemes eine ganz einfache Sache. Genau deswegen solltest Du das IMMER machen, wenn Dir Deine Änderungen wichtig sind. Ich habe hier zum Beispiel beim IT-DUDE angefangen und nicht so weit gedacht. Inzwischen habe ich wirklich sehr viele Änderungen durchgeführt, die mir Alle sehr wichtig sind. Zum Beispiel die Suche, die Jeweils immer die “Kategorie” der Ergebnisse anzeigt und als Kopfüberschrift darstellt. Im Header sind die Symbole inzwischen SVG Dateien, die sich automatisch anhand der Kategorie “erstellen”.

Also … ich will es nicht noch weiter treiben und erstelle jetzt mein Childtheme und sage Dir gleich, wie man das macht.

Auf Deinem FTP erstellst Du in dem Theme Ordner als erstes einen Ordner mit einem beliebigen Namen. In meinem Fall ist das originale Theme “metro-mag”. Um mich nicht komplett selbst zu verwirren, habe ich meinen Ordner darum “metro-mag IT-DUDE” genannt. So ist schon direkt klar, worum es sich handelt und woher es kommt. Denn am Ende hängt das Childtheme vom Haupttheme ab!.

Wenn Du das erledigt hast, erstellst Du, wie im Screenshot zu sehen, eine style.css und eine functions.php Datei in dem Ordner.

In die style.css kopierst Du folgenden Inhalt:


/*
Theme Name: IT-DUDE Childtheme
Description: IT-DUDE Childtheme zu Metro Magazine
Author: Der IT-DUDE (Roman Just)
Author URI: https://www.it-dude.de
Template: metro-mag
Version: 1.0
Tags:
*/

Natürlich fügst Du Deine eigenen Informationen ein. WICHTIG ist hierbei, dass der Parameter “Template” genau den Ordnernamen trägt wie das Haupttheme.

Anschließend fügst Du in die functions.php folgenden Code ein:

<!--?php
//add child theme
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'theme_enqueue_styles' );
function theme_enqueue_styles() { wp_enqueue_style( 'parent-style', get_template_directory_uri() . '/style.css' ); }
?-->

Da Du jetzt in Deiner WordPress Installation noch kein Bild sehen würdest … und das dann schlimm aussieht, würde ich Dir empfehlen noch eine Grafik dazu zu erstellen (600px x 450px) und diese dann als screenshot.png zu speichern. Lade die dann in das gleiche FTP Verzeichnis.

Jetzt sieht das in Deinem WordPress so aus:

Ab jetzt solltest Du alle Änderungen immer in dem Childtheme durchführen. Du kannst dort auch Template Dateien einfügen und bearbeiten. Diese werden dann “bevorzugt” behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.