Zeichenfläche 1UUPDATE

UPDATE

Exchange 2013 CU23
Zeichenfläche 1UUPDATE

UPDATE

Exchange 2016 CU13
Zeichenfläche 1SSICHERHEIT

SICHERHEIT

Erhöhtes Spamaufkommen
Zeichenfläche 1DDATENSCHUTZ

DATENSCHUTZ

Sicherer Umgang mit Passwörtern

Ubuntu auf Hyper-V Server 2019 installieren

  Kurzbeschreibung

In dieser Anleitung zeige ich Dir, wie man einen Ubuntu Server auf einem Server 2019 Hyper-V installiert.

  Die Anleitung

Der erste Schritt ist, wie immer, einen vieruellen Computer zu erstellen.

neuer virtueller Computer Server 2019

Assistent erster Schritt … einfach “Weiter”

Dem ganzen solltest Du einen sinnvollen Namen geben.
Ich richte mich bereits hier nach den Namenskonventionen, die ich in der Anleitung hier beschrieben habe.

Am besten Namenskonventionen bereits hier einhalten.

Mit logischen Namen, wird nachher die Verwaltung wesentlich einfacher.

Generation 1 ist bei “älteren” Systemen Pflicht, 1604 kann auch als Gen2 betrieben werden

Den dynamischen Arbeitsspeicher nur in ganz speziellen Fällen auswählen. Ein Ubuntu Webserver zählt definitiv nicht dazu und ist in unserem Fall zumindest noch locker mit 4GB zu betreiben.

Bei der Netzwerkverbindung gibt es einen kleinen Bug, so muss die Verbindung vorab auf eine physikalisch verbundene Karte gebunden werden.

Netzwerkverbindung auswählen

Bei der virtuellen Festplatte solltest Du schon schauen, dass es Sinn macht .. wenn Du nciht gerade wahnsinnig viel Kaoazität hast, wirst Du Dich später freuen, nicht zu viel zugewiesen zu haben.

Im Zweifelsfall ist vergrößern immer einfacher als verkleinern.

Speicherort und Größe wählen

Im nächsten Schritt wähle ich bewusst die Installation zu einem späteren Zeitpunkt. Mit Generation 1 kannst Du direkt die Installation starten, mit Generation 2 solltest Du vorher den “sicheren Start” abschalten.

Im nächsten Schritt kannst Du fertigstellen. Jetzt ist die virtuelle maschine erstellt. Ein paar kleinere Anpassungen musst Du jetzt noch machen.

Einstellungen der virtuellen Maschine öffnen.

Jetzt noch das Ubuntu Image auswählen, und schon kann die Installation gestartet werden. Die Einstellungen kannst Du jetzt speichern und die #VM durch einen Doppelklick öffnen. Danach starte die Maschine mit der Schaltfläche oben links

VM starten

Kurz danach kommst Du direkt in den Installationsassistenten von Ubuntu. Ich habe mich hier bewusst für die 16.04 LTS entschieden, da diese sehr viel Unterstützung hat und noch sehr lange supportet wird (LTS=LongTermSupport).

Sprache wählen

Installation starten

Danach kommt die Tastaturerkennung. Dort kannst Du entweder Standard Deutsch auswählen, oder Du führst die Tastaturerkennung durch. Beides führt zum Ziel.

Es läuft …

Ich benutze die manuelle Netzwerkkonfiguration da Server meiner Answicht nach bie über DHCP ihre Adressen beziehen sollten.

manuelle Konfiguration auswählen

Den Hostnamen eingeben.

Vollständigen Namen und Benutzernamen eingeben,



“admin” ist für das System reserviert. Ich entscheide mich darum für administrator.

Passwort zweimal eingeben (zur Bestätigung ein zweites Mal).

Passwort eingeben und bestätigen

Lass ruhig Ubuntu die ganze Einrichtung der Festplatte machen. Es handelt sich “nur” um die virtuelle Festplatte. den restlichen Platten und den physikalischen kann dabei nichts passieren.

Jetzt musst Du dem Installer noch mehrmals bestätigen dass er die Daten schreiben soll bzw.d ie ganze Platte verwenden. Einfach immer schön “ja” sagen und die Installation startet praktisch.

Das System kopiert jetzt das Image auf die VM

Wenn er Dich nach automatischen updates fragt, würde ich das grundsätzlich bei Servern verneinen. Sinnvoller ist, Du trägst Dir für bestimmte tage im Monat o.ä. einen Wartungstermin ein.

Als nächstes musst Du auswählen, welche Kompontenten Du installieren möchtest.

Jetzt solltest Du die Netzwerkkarte auf “statische” IP ändern und anschließend die Verbindung in den Einstellungen ggf. auf das Netz ändern, das Du verwenden willst.

In meinem Fall soll es ein Webserver werden, darum geht es im nächsten Artikel weiter:

Installieren eines LAMP Servers unter Ubuntu 16.04LTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.